Kräuterschnecke und Schaukelbank: Förderung der CIS ermöglicht Garten für dementiell veränderte Bewohner

Ein neues Ambiente im Rosengarten des Dietrich-Bonhoeffer-Hauses lädt zum Verweilen und Spazierengehen ein. Ermöglicht wurde es durch die großzügige Förderung der Carl-Isler-Stiftung der Evangelischen Stadtmission.

Neue Elemente wurden von der Haustechnik installiert und finden großen Anklang bei den Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Gästen des Hauses. Ein Geländer bietet Sicherheit, um zu den neuen Sitzgelegenheiten zu gelangen, zwei Schaukelbänke lassen Füße und Seele baumeln, der Blick auf eine Kräuterschnecke lädt zum Betrachten und Bestaunen ein, und auch der Brunnen mit blühender Pracht ist eine Bereicherung im neugestalteten Garten.

Ein Hochbeet wurde mit Kräutern bestückt - sehr zur Freude der „Gärtnerinnen“, die ihre Tätigkeit in aufrechter und bequemer Haltung ausführen konnten. Auch die weitere Pflege gestaltet sich dank der hohen Arbeitsfläche verlockend und wird begeistert ausgeübt.

Des Weiteren wurden Klangelemente und Fühlsäckchen angebracht, sodass der Garten jetzt für dementiell veränderte Menschen auf vielen Sinnesebenen Anregung bietet.