Neuregelung für Besucher*innen ab 24. August 2021

Bitte beachten Sie, dass der Zutritt zu unserer Einrichtung nur unter Beachtung der sogenannten 3-G-Regel möglich ist: nachweislich geimpft, genesen oder getestet. Bitte denken Sie daran, einen entsprechenden Nachweis mitzubringen!

Wichtige Information für getestete Personen: Noch nicht Immunisierten ist der Zutritt mit einem Antigen-Schnelltest möglich, der nicht älter als 24 Stunden sein darf oder mit einem PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist.

Haben Besucher*innen nicht die Möglichkeit, sich in einem offiziellen Testzentrum einem Corona-Schnelltest zu unterziehen, ist das auch bei uns vor Ort möglich.

Es gilt weiterhin die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung für bereits Immunisierte (Impfung oder Genesung). Noch nicht Immunisierte sind zum Tragen einer FFP2-Maske verpflichtet. Desweiterhin gelten die bekannten Abstands- und Hygienevorgaben.

Besuche in unserer Einrichtung werden durch die LUCA-App oder ein gleichwertiges Formular registriert.

Gemäß der Neuregelung ist die Anzahl der Besucher*innen pro Bewohner oder Bewohnerin unserer Einrichtung nicht mehr begrenzt. Darüber hinaus unterliegt auch der Ort der Zusammenkunft keinen Beschränkungen mehr. Bewohner*innen können sich mit ihren Gästen am Ort ihrer Wahl zusammenfinden.

Menschen mit typischen Symptomen, die auf eine Infektion mit dem Corona-Virus hindeuten, ist der Zutritt zu unserer Einrichtung nicht gestattet.

Im Seniorenpflegeheim Dietrich-Bonhoeffer-Haus stehen Sie als Bewohnerinnen und Bewohner im Mittelpunkt. Wir wünschen uns, dass Sie sich wohl fühlen. Unser Ziel ist, dass Sie gut umsorgt, betreut und gepflegt werden. Dabei orientieren wir uns an Ihren individuellen Wünschen und Bedürfnissen.

Gemütlich und abwechslungsreich

Sie wohnen bei uns in einem Zimmer mit Bad und Balkon, das Sie sich gemütlich mit Bildern und Kleinmöbeln einrichten können. Im bequemen Sessel, umgeben von geliebten, persönlichen Einrichtungsgegenständen mit hohem Erinnerungswert - so fühlen Sie sich als Bewohner oder Bewohnerin wohl und geborgen in Ihrem Zimmer.

Balkon, Bad, Fernseh- und Telefonanschluss sind Teil der Grundausstattung. Unser schöner Garten steht Ihnen ebenso zur Nutzung zur Verfügung wie unsere unterschiedlichen Gemeinschaftsräume, in denen wir Ihnen sowohl Gottesdienste wie kulturelle und kurzweilige Programme anbieten. Und hinter der großen Glasfront im Eingangsbereich verfügt jeder Wohnbereich über einen reizvollen Innenbalkon, von dem aus Sie einen schönen Blick in das helle Foyer haben.

Wir unterstützen Sie dabei, den Alltag in Gemeinschaft zu verbringen. Das gemeinsame Essen beispielsweise – wie früher zu Hause – regt den Appetit an. Eine Gruppe interessierter Bewohnerinnen und Bewohner, die sich wöchentlich trifft, widmet sich der gemeinsamen Zeitungslektüre und kommt miteinander über politische und gesellschaftliche Fragen ins Gespräch. Um die Tage in unserem Haus zu gestalten, bieten wir Ihnen ein buntes und abwechslungsreiches Programm an, bei dem Sie auch gut Kontakt zu anderen Bewohnerinnen und Bewohner knüpfen können.

Ruhige Lage am Kurpark

Das moderne, helle Dietrich-Bonhoeffer-Haus liegt ruhig im Kurgebiet am Ortsrand von Bad Krozingen. Direkt nebenan erstreckt sich der bekannte Kurpark – ein Idyll vor unserer Haustür! Unser schöner großer Garten, der unmittelbar an den Kurpark angrenzt, lädt Sie zum Verweilen an der frischen Luft ein.

In unmittelbarere Nachbarschaft befindet sich das Hotel Alla Fonte. Hier können auf Wunsch Angehörige, die aus größerer Entfernung zu Besuch kommen, übernachten. Mit dem Bürgerbus ist unser Haus gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar, für Besucher stehen Parkplätze zur Verfügung.

Geprüft und ausgezeichnet

Unser Pflegeheim wurde im Januar 2019 erneut vom Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) geprüft und mit der Note "sehr gut" ausgezeichnet. In dem nun vorliegenden Transparenzbericht bescheinigt der MDK dem Seniorenpflegeheim der Evangelischen Stadtmission Freiburg e.V. in fast allen Kategorien Bestnoten.

Zum Prüfbericht

Orientierung an Ihren Bedürfnissen

Wir erbringen für Sie alle erforderlichen Pflegeleistungen entsprechend dem Pflegegrad. Wir praktizieren dabei eine aktivierende Pflege mit qualifizierten Fachkräften. Dabei ist uns eine ausgeprägte Orientierung der Pflege und der hauswirtschaftlichen Versorgung an Ihren Lebensgewohnheiten wichtig. Hier sind insbesondere die Aufsteh- und Zubettgeh-Zeiten sowie flexible Essenszeiten von Bedeutung. Beides kann von Ihnen so weit wie möglich frei bestimmt werden.

Individuelle Pflege

Im Rahmen der personellen und räumlichen Möglichkeiten werden Sie von den Ihnen zugeordneten pflegerischen Bezugspersonen kontinuierlich, individuell und umfassend gepflegt und betreut. Inhalt der Pflegeleistungen sind die erforderlichen Hilfen bei der Körperpflege, Ernährung, Mobilität, der persönlichen Lebensführung sowie den Leistungen der medizinischen Behandlungspflege. Entsprechend Ihren individuellen Bedürfnissen, Ihrer Biografie und den möglichen therapeutischen Ansätzen wollen wir Ihre vorhandenen Fähigkeiten fördern und erhalten.

Die Mitarbeiterinnen der Betreuung begleiten Sie ab dem Tag Ihres Einzugs. So wird Ihnen das Eingewöhnen erleichtert. Sie erhalten unser monatliches Mitteilungsblatt, in dem auf die aktuellen Programme und Veranstaltungen hingewiesen wird. Durch die täglichen Hinweise auf Kreidetafeln werden Sie daran erinnert, welche Veranstaltung als nächstes stattfindet.

Viel Abwechslung

Sitzgymnastik, gemeinsames Liedersingen, Stammtisch, Gedächtnistraining, regelmäßige Spiele-Nachmittage, Feste, Ausflüge, Konzerte, Vorträge, Sturzprophylaxe, Geburtstagskaffee, Nikolausnachmittag, … so und ähnlich lauten unsere Programmangebote, die sowohl regelmäßig wöchentlich wie jährlich einmalig angeboten werden. Die Durchführung übernehmen die Mitarbeiterinnen der sozialen Betreuung.

Zusätzliche Betreuung

Neben der Organisation der oben erwähnten Veranstaltungen sind die Mitarbeiterinnen der sozialen Betreuung auch für die Durchführung der "zusätzlichen Betreuung" zuständig. Für anspruchsberechtigte Personen werden durch speziell ausgebildete Betreuungskräfte zusätzliche Angebote, sowohl individuell wie in Kleingruppen, durchgeführt.Außerdem sorgt die soziale Betreuung auch dafür, dass Sie zu den Veranstaltungsorten begleitet werden, denn in einem großen Haus ist die Orientierung nicht immer leicht.

Antworten auf häufig gestellte Fragen

Nein, Sie können bis zum Einzug noch frei entscheiden.

Wenn Sie uns ein Anmeldeformular und ein ärztliches Zeugnis zukommen lassen, so haben Sie noch nichts Verbindliches getan. Wir prüfen aufgrund der Unterlagen zunächst, ob eine Aufnahme möglich ist. Alles Weitere besprechen und vereinbaren wir dann mit Ihnen.

Ja, wie Sie es wünschen.

Ja, sehr gerne, denn Sie sollen sich wohlfühlen.

Ja. Auf unserem Wohnbereich „Mummelsee“ leben ausschließlich an Demenz erkrankte Bewohner und Bewohnerinnen.Dieser Wohnbereich ist ein sogenannter beschützter Wohnbereich.

Nein, Sie können jederzeit Besuch empfangen.

Nach Absprache gerne.

Grundsätzlich nicht - wenn Ihr bisheriger Hausarzt auch die Versorgung in unserem Haus fortführt, ist kein Hausarztwechsel nötig.

Dann wenden Sie sich bitte an das Sozialamt, das nach Prüfung Ihrer Einkommens- und Vermögensverhältnissen gegebenenfalls den Differenzbetrag übernimmt.

Nachts werden Sie von den Nachtwachen versorgt und betreut.

Ja, Sie können jeden Monat bis zum dritten Werktag mit Wirkung zum Monatsende kündigen.